Ilosweb2null

Archive for the ‘Blogs and the City’ Category

From Istanbul With Love

leave a comment »

Seit meiner Rückkehr aus Istanbul sind bereits 2 Wochen vergangen, aber der Zauber des Bosporus wirkt noch wie am ersten Abend, als die Sonne hinter den Dächern der Stadthäuser und Moscheen unterging. An dem Abend lernten meine Cousine und ich bei unserer Transferfahrt zum Hotel den verrückten Straßenverkehr Istanbuls kennen, aber als Erinnerung bleibt nur noch ein sympathisches Chaos bei einem malerischen Sonnenuntergang. Zu kitschig? Sorry, aber ich habe mich wohl verliebt. Und mein Rezept für die Liebe auf den ersten Bosporus-Panoramablick lautet:

Planlos glücklich statt total verplant

Ich empfehle euch, den Trip nicht von Anfang bis Ende durchzuplanen und keine lange Must-See-Liste zu führen. Lasst euch lieber von Istanbul überraschen, denn Improvisation ist seine Stärke. In planlosen Momenten hat uns die Stadt die schönsten Erlebnisse beschert: ein herzliches Kinderlachen in einer Gasse ohne Panoramaterrassen und Postkartenmotive, ein leckeres Balik Ekmek (Fischbrot) nach einem Asien-Besuch ohne Ziel und das zufriedenstellende Ende einer Suche nach der Post. Das Postamt haben wir auf diesem Weg nie gefunden, dafür aber neue Freundschaften geschlossen.

Bei aller Freude an der Improvisation – ein bisschen Vorbereitung ist natürlich notwendig. Hier sind ein paar Online-Tipps zur Reiseplanung und Inspiration:

Wizard Istanbul – http://wizardistanbul.com

Mein Favorit unter den Online-Reiseführern: Wizard Istanbul nutzt Twitter, Facebook und seine Webseite, um nah an den Besuchern dranzubleiben, ihre Istanbul-Erlebnisse zu erfahren und ihnen bei der Orientierung zu helfen. Fragen werden in Echtzeit beantwortet, wertvolle Hinweise vom Wizard sowie Empfehlungen und Eindrücke von anderen Usern werden geteilt. Das Motto ist das gemeinsame Interesse an Istanbul und das Ziel ein gemeinsamer Nutzen durch Vernetzung. Crowdsourcing Power!

Istanbul Eats – http://istanbuleats.com

Der Blog „Istanbul Eats“ nimmt seine Leser mit auf eine kulinarische Reise, die weit über die allseits bekannten Leckerbissen wie Kebab, Köfte und Baklava hinausgeht. Vordergründig werden hier zwar Istanbuls Gastronomie und traditionelle Speisen vorgestellt, jedoch bilden diese gleichzeitig auch den würzigen und facettenreichen Charakter der Stadt ab. Lasst euch Istanbul schmecken!

Twistanbul auf Tripwolfhttp://www.tripwolf.com/…twistanbul-2010

Über Twistanbul habe ich bereits in früheren Einträgen geschrieben und halte mich deshalb kurz. Wer sich selbst auf die Spuren der twitternden und bloggenden Istanbul-Besucher begeben will, folgt den Insider-Tipps und Links im Tripwolf-Blog. Hier erfahrt ihr zum Beispiel, wo Fisch und Kebab am besten schmecken und wo es am Abend gute Musik gibt.

Guardian.co.uk – Istanbul City Guide – http://www.guardian.co.uk/…/istanbul-city-guide

Ein paar Tage vor meinem Istanbul-Trip hat mich Guardian.co.uk mit diesem gelungenen Istanbul-Special überrascht.  Undomondo’s soundtrack to Istanbul stimmt musikalisch auf Istanbul ein und eine Video-Map führt in Schauplätze wie das belebte Viertel Beyoglu, zum Großen Basar oder zum Fußballspiel von Besiktas. Die Auswahl der Videos ist zwar noch klein, aber sehenswert. Durch die Empfehlungen von aktuellen Istanbul-Tweets und -Blogs ist die Seite ein guter Ausgangspunkt für neue Entdeckungen im Internet. Ich bin so zum Beispiel über den Wizard Istanbul gestolpert.

Habt ihr noch 5 Minuten Zeit? Dann lasst euch von Mikaël Pors nach Istanbul entführen: Video ansehen – Ich wünsche euch einen schönen Kurztrip! 😉

Advertisements

Written by ilosweb2null

6. Oktober 2011 at 18:10

Wiener Frühstück, Kaffeehausblogs & Twittagesskultur

Nach einer längeren Pause führt mein neuer „Blogs and the City“-Trip in meine Blogheimat, die Kaffeehaus-Kulturhauptstadt Wien.

Ende des 19. Jahrhunderts prägten Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmannsthal und andere Wiener Autoren die Kaffeehausliteratur; heute locken Wiener Cafés auch Blogger mit ihrer kreativen, intellektuellen Atmosphäre – oder zumindest mit Gratis WLAN. „Nicht zuhause und doch nicht an der frischen Luft“ beschrieb Kaffeehausliterat Peter Altenberg das Zentrum seines Schaffens. Auch für Blogger oder andere Kreative bietet ein solcher vertrauter Raum abseits des eigenen Zuhauses Vorteile: Tapentenwechsel und neue Inspiration, Vertiefung einer Diskussion nach einer Tastatur-Konversation und – der wahre Lockvogel – Gaumenfreuden! Und genau um die Kombination Web und kulinarischer Genuss drehen sich die nächsten Punkte, das heißt um jene Blogger und Gastgeber, die sich den Online-Genuss zum Motto gemacht haben.

Die Frühstückerinnen
… gehen frühstücken. Und bloggen darüber. Seit ich vor kurzem über diesen Blog gestolpert bin, gehört er zu meinen Favoriten, denn als Fan des regelmäßigen Auswärts-Frühstücks mit der besten Freundin habe ich hier eine Goldgrube von unschätzbarem Wert gefunden. Immerhin 1,758 weitere Fans bedanken sich für die tollen Lokaltipps und leckeren Bildbeiträge.

Wiener Twittagesskultur
Seit meinem letzten Eintrag zum Twittagessen, in dem ich die Idee vorgestellt habe, ist mittlerweile ein Jahr vergangen. Nun kennt es fast jeder, war schon mal dabei oder hat  zumindest darüber gehört oder gelesen (Du nicht? – Dann auf twittagessen.de klicken und gleich für das nächste Twittagessen anmelden). Wien ist mittlerweile zu einer Twittagessmetropole geworden, in der sich das Twittagessen – selten zu Mittag, sondern zumeist am Abend organisiert – als Offline-Ritual unter Onlinern etabliert hat. Ich selbst habe es nach mehrmaligen Anmeldungen und anschließenden Abmeldungen noch nie zu einem Wiener Twittagessen geschafft, sondern nur die Mini-Variante in Krems erlebt. Hoffentlich klappt’s zum nächsten …ääääähm… übernächsten Twittagessen.

Und da die Wiener Tweeple gerne auswärts essen und trinken, sind sie für online-affine Gastgeber zu einer interessanten Zielgruppe geworden:

Café Reisinger’s – Klickeria statt Schickeria
Das Reisinger’s schmückt sich lieber mit Foursquare-Checkins namhafter Blogger als mit Seitenblicke-Adabeis. In Wien ist es längst kein Geheimtipp mehr und gilt als Best Practice für die Verknüpfung von Location Based Services und Gastronomiegewerbe. Das Geheimrezept  ist einfach: Der Multiplikator ist König, ebenso der Stammgast – wer also am häufigsten über Foursquare im Lokal eincheckt oder zumindest einen Tipp hinterlässt, wird mit einem Drink belohnt.  Ich selbst kenne das internetaffine Beisl nur von seiner gut gelungenen Online-Präsenz, aber in den nächsten Tagen werde ich vielleicht auch auf den Offline-Geschmack des Reisinger’s kommen.

Die Wiener Bloggerin Foxy hat bei einem Mittagessen im Reisinger’s das erfolgreiche Konzept weitergedacht und kürzlich ihre Idee vom Geekrestaurant vorgestellt.

Paolo’s – schneller Boxenstopp am Westbahnhof
Viele hungrige Pendler machen auf ihrer Odyssee bei Paolo’s einen Zwischenstopp, weil es da nicht nur die im Bahnhof übliche trockene Ciabatta mit Mozarella und Tomaten gibt, sondern warme und auch ausgefallenere Variationen wie Ciabatta mit Mozarella, Birnen, Honig und Walnüssen. Bei der Vermarktung und Entwicklung der Speisekarte setzt der Eigentümer Alexander Wacker auf Kommunikation via Facebook und Twitter. In einem Interview mit dem Wirtschaftsblatt erklärte der Gastronom kürzlich, warum er viel Wert auf den Rückkanal im Internet legt und ob und wie Kundenfeedback die Speisekarte tatsächlich beeinflusst. Die extravagante Ciabatta-Variation mit Mozarella, Birnen, Honig und Walnüssen habe ich übrigens schon probiert.  Zu empfehlen für gelantweilte Gaumen!

Update am 05. April 2011: Hab es gestern endlich zu meinem ersten Wiener Twittagessen geschafft und kenne das Reisinger’s nun auch. Beides zu empfehlen!

Written by ilosweb2null

6. März 2011 at 19:41

Wiedersehen Istanbul, Merhaba Österreich!

with 2 comments

Istanbul by night by wkri @flickr

Die Twistanbuler sind von ihrer Twitterreise zurückgekehrt.  Schon während ihres Aufenthalts in Istanbul versüßten die 4-Tage-Reiseblogger unsere Twitter-Timeline mit Kurzberichten und Bildern aus der Heimat von Baklava, Tulumba und Lokum. Wer die Tweets und Blogeinträge verpasst hat, kann Twistanbul jetzt noch immer nachholen. Hier ein paar Tipps (freue mich über Ergänzungen!):

Warum #Twistanbul ein schönes Beispiel für die Kombination Blog & City ist? Wie auch andere Reiseblogger und Traveltweeple berichteten die Twistanbuler auf ihre individuelle Art, aber die Basis ist ein gemeinsames Erlebnis. Vier  Tage gemeinsam in Istanbul und doch zeigen die Einträge unterschiedliche Eindrücke. So lassen sich die vielen Facetten einer Stadt am besten in Bild und Text einfangen. Und dennoch ist nichts vergleichbar mit den Erlebnissen vor Ort – freue mich deshalb schon auf mein eigenes Twistanbul!

Teşekkür ederim für eure Reiseberichte!

Written by ilosweb2null

11. November 2010 at 20:29

Veröffentlicht in Blogs and the City, Reisen, Twitter

Tagged with , ,

Paris, je t’aime

with 2 comments

Verliebt in Paris

Auf der Suche nach Blogs, die sich der Stadt Paris und der Pariser Lebenskultur widmen, sind mir viele begegnet, die dem Klischee gerecht werden – bezaubernd, verspielt, feminin, süß und zum Verlieben wären die richtigen Worte, um die Blogs und ihre Heimatstadt zu beschreiben.

Paris als Paradies

Ajoutez deux lettres à Paris: c’est le paradis“ (Jules Renard) … via MissaParis

Auf den ersten blick mag MissaParis Blog vielleicht etwas chaotisch wirken, mais c’est Paris – sympatisches Chaos vor System & Ordnung. MissaParis ist ein facettenreicher Blog, der Paris als Stadt mit reicher Kultur und Intellekt zeigt. Interessante Interviews mit Künstlern wie dem Pariser Pianisten Alain Kremsky, Entdeckungen und Empfehlungen von gemütlichen Cafés, multikulturelle Eindrücke aus der kosmopoliten Stadt und viele andere Themen machen Freude beim Lesen. Wer nicht Französisch versteht, kann die gebloggte Ode an Paris trotzdem genießen – einfach weiterscrollen und dann kommt die englische Version des Eintrags.

Girl’s Guide to Paris

„London and New York are boy towns, while Paris is all about being a girl.“ … via Girl’s Guide to Paris

Ein besonderes Lesevergnügen beschert mir derzeit der Girl’s Guide to Paris, ein charmanter Reiseführer, der die weiblichen Vorzüge der Stadt der Liebe in den Vordergrund stellt. Wohin der Girl’s Guide uns führt? – Unter anderem zu den besten Boutiquen der Stadt, zu den Hotspots für Single-Frauen, auf die Paris Fashion Week und in die Lebensphilosophie französischer Frauen. Eine kleine Auswahl an Paris-Tweets findet sich zwar auch in meiner Twitter-Liste Blogs and the City, viel größer ist aber die Sammlung auf der Startseite von Girl’s Guide to Paris und ist deshalb für Paris-Fans auf Twitter sehr zu empfehlen. Eine süße Entdeckung wird gleich unterhalb vorgestellt. Den Girl’s Guide to Paris gibt es natürlich auch auf Twitter: @girlsguideparis

Das Twitter-Pendant zum Film „Chocolat“
Wer „Chocolat“ mit Johnny Depp und Juliette Binoche schon mal gesehen hat, kennt das Gefühl, das der Film auslöst: Lust auf Schokolade und auf eine Reise nach Frankreich, am liebsten gleich beides in einem. Der Choco-Paris-Guide ruft ähnliche Wünsche hervor, hier gibt’s die Twitter-Verkostung: @chocoparisguide

Parisian Party – Tales of an American Wedding Planner in Paris
Der Titel einer neuen Romantik-Komödie made in Hollywood? – Nein, sondern der Titel eines preisgekrönten Hochzeitsblogs in Paris. Freundinnen der kitschigen Klischees, die sich die Stadt der Liebe als Motto für die eigene Hochzeit wünschen, können sich hier Inspirationen holen. Aber auch romantische Geekettes ohne Hochzeitspläne sind hier richtig, wenn sie mal zwischendurch unbeschwerte Blog-Unterhaltung genießen und träumen wollen.

À bientôt!

Written by ilosweb2null

26. September 2010 at 21:10

Veröffentlicht in Blogs and the City

Tagged with , , , ,

Bloggen in der Stadt, die niemals schläft

leave a comment »

Mein Blog hat mal wieder länger geschlafen und ich kann mir gerade keine bessere Stadt zum Aufwachen vorstellen als die Stadt, die niemals schläft …

In New York machen sich fleißige Blogger die Nacht zum Tag, um ihre Leser bei Laune zu halten und ihren Mitteilungsdrang zu stillen – immerhin passiert ja auch ständig was Aufregendes. Fast so dicht wie das städtische Verkehrsnetz, ist die New Yorker Blogosphäre. Wer kann da als Leser noch den Überblick behalten? Auf der Suche nach Inspirationen zu meinem „Blogs and the City“-Themenspecial bin ich über eine Idee zur Lösung des Infostau-Problems gestolpert: ein Blogger-Netzplan, der sich am New Yorker U-Bahn-Netz orientiert. Blogger können sich auf www.nycbloggers.com in ihrem Viertel an der nächstgelegenen U-Bahn-Station verewigen und damit zumindest auf lokaler Ebene auf sich aufmerksam machen. Eine nette Idee mit zwei großen Haken: 1. kein Themenfilter (abgesehen von einem Themen-Special zum 11. September) und 2. nycbloggers.com befindet sich seit 2006 im Dauerschlaf. Gääääähn!

Wie wohl ein Wiener Blogger-Netzplan aussehen würde? – Darüber werde ich in nächster Zeit zwar nicht bloggen, dafür mache ich mich aber auf die Suche nach Cityblog-Beispielen aus Wien (diesmal mit Updates nach 2006, versprochen!) und Antworten auf die Fragen, wie romantisch Pariser Blogger sind und wie viel wertvolle Eindrücke man ohne Spanisch- und Katalanisch-Kenntnisse aus Barcelona-Blogs gewinnen kann. Bis dahin … Gute Nacht!

Written by ilosweb2null

14. September 2010 at 21:40

Blogs and the City

leave a comment »

Die Wiener Donau City bei Nacht

Modeblogs, Reiseblogs und Politblogs standen seit Ilosweb2null-
Start auf meiner Agenda. Ein besonders vielfältiger Themen-
komplex steht aber noch aus: Als Neo-Wienerin möchte ich mich in den nächsten Wochen unter dem Motto „Blogs and the City“ den vielen Facetten von Städten widmen und beobachten, wie diese in Blogs, aber auch im weiteren Social-Media-Umfeld, eingebunden werden.

Die Stadt als Inspirationsquelle
Mit ihren Kontrasten, ihrer Dynamik und ihrem liebenswürdigen Chaos haben mich Städte in ihren Bann gezogen. Für viele ein Ort des Lärms und gestressten Lebens, sind sie für City Lovers wie mich eine Oase der Kreativität und eine Quelle der Inspiration. Jede Stadt erzählt ihre eigene Geschichte und die versuchen Maler, Fotografen, Designer oder Autoren einzufangen. Aber auch in vielen Blogs spiegelt sich der Zauber ihrer Heimatstadt wieder …

Blogs and the City auf Twitter:
Liste: interessante Tweets zum Thema Blogs and the City
Hashtag: #BatC

Link-Empfehlung:
Städte-Fotos, die verzaubern: 35 Examples Of Beatufiul City Photography (Smashing Magazine)
Tipps für Citytrips

Written by ilosweb2null

24. August 2010 at 20:18

Veröffentlicht in Blogs and the City

Tagged with , , ,